RatSWD @ RSSfeed

Sprachen

  • English
  • Deutsch

Pressespiegel

19. März 2020, So eine Wirtschaft: Die Wirtschaftskolumne der "Wiener Zeitung", Harald Oberhofer

Covid-19 zeigt, wie wichtig quantitative Wissenschaften sind.

2. März 2020, KIT Presseinformation 016/2020, Monika Landgraf

FIZ Karlsruhe und KIT haben Aufgaben des Gründungsdirektorats übernommen

30. Oktober 2019, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Natur und Wissenschaft, Seite N4
16. Juli 2019, Universität Bremen, Pressemitteilung Nr. 201926

Der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) akkreditiert das Forschungsdatenzentrum Qualiservice am SOCIUM-Forschungszentrum der Universität Bremen. Der RatSWD arbeitet als unabhängiger Beirat der Bundesregierung und engagiert sich für die Optimierung der Infrastrukturen für Forschungsdaten.

13. Mai 2019, Statistisches Bundesamt, Pressemitteilung Nr. 179

Der Statistische Beirat, Beratungsgremium des Statistischen Bundesamtes (Destatis), hat Professor Doktor Thomas K. Bauer, Vizepräsident des RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung in Essen, zum zweiten Mal zu seinem Vorsitzenden gewählt.

29. März 2019, idw-online, Monika Wimmer, Sozio-oekonomisches Panel (SOEP)

Der Direktor des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) und Vorstandsmitglied im Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung Berlin (DIW Berlin) Professor Stefan Liebig tritt am 1. April 2019 eine Professur für empirische Sozialstrukturanalyse an der Freien Universität Berlin an. Stefan Liebig wurde gemeinsam von der Freien Universität und dem DIW Berlin berufen.

27. März 2019, idw-online, Samira Rosenbaum, Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Bildungsforscherin der Universität Bamberg tritt am 1. April ihr Amt an

18. Mai 2018, NotizBlog - Der e-teaching.org-Blog

Mit der Frage "Was bedeutet die EU-Datenschutzreform für Forschungsdatenzentren?" beschäftigte sich der Ausschuss Forschungsdateninfrastruktur (FDI) des Rats für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) am 26. April 2018 in Berlin.

3. Mai 2018, FOCUS Online Local, Universität Bremen

Sozialforschende in Deutschland erhalten erstmals eine verlässliche Anlaufstelle, um ihre qualitativen Interviewdaten zu archivieren und für die erneute Nutzung in Forschung und Lehre anfordern zu können.